Meine Abrechnung mit dem Business

Lange genug habe ich gezögert, ob ich dieses heiße Eisen als Thema nehmen soll. Es muss aber sein, auch wenn gefühlt jeder Zweite im Web und den sozialen Netzwerken, scheinbar damit zu tun hat.

Erst mal ein paar Worte, an euch „Multilevel Network Krypto Marketing Coaches“, oder wie auch immer ihr euch nennt!
Spart euch nach dem Lesen des Beitrages mich anzuschreiben!
Ich habe meine Meinung zu diesem Thema, und nein ihr könnt mich wieder bekehren, oder mich überreden eure Strategie auszuprobieren, weil diese ja „viel besser“ ist!

Ich habe selbst Anfang des Jahres einige Monate, „Network Marketing“ ausprobiert, mich nebenbei ausgiebig belesen, Dokus geschaut und auch danach hatte ich Calls mit anderen gehabt, die mich anwerben wollten. Ich hab für mich also genug Informationen und es gibt da kein Zurück mehr!

Klingt zwar bis jetzt sehr kritisch, ist es auch zum Teil, aber ich werde natürlich auch fair sein und die wenigen Vorteile beleuchten.

Um was geht es im Kern und was steckt hinter den Online Geschäften?

Im Kern geht es eigentlich immer um ein Produkt oder eine Dienstleistung, die in einem Offline Geschäft, aus verschiedenen Gründen schwerer zu vermarkten wären. Es sind komplexe, hochpreisige, teilweise auch umstrittene Produkte, weswegen nur ein Direktvertrieb infrage kommt. Argumentationen sind oft eine einzigartige Herstellung oder Mixtur, ein einzigartiges System. Es wird also suggeriert, dass ihr das entsprechende nur bei diesem Anbieter bekommt und es etwas Besonderes ist. Ich mag hier auch gar nicht beurteilen, ob das immer der Fall ist oder nicht, denn dazu gibt es einfach zu viele verschiedene dieser Business-Systeme.

Googelt und informiert euch zum entsprechenden Angebot und hinterfragt sowas einfach immer kritisch! Heute geht es in erster Linie um das Geschäft an sich!

Gibt es hier das leicht verdiente Geld von zu Hause?

Egal um was es geht, wo das Wort Geschäft, Business oder Arbeit drin steckt, ist auch immer Arbeit drin. Reich werden, ohne etwas dafür geleistet zu haben, gibt es nur bei geerbten Reichtum. Ja, man kann im Prinzip jeden Abend 1-2 Stunden, Leute anschreiben, Videos machen etc., aber das heißt nicht, dass ihr dann auch schnell viele Kunden habt. Es gibt Menschen, die in einem Jahr in hohe Positionen gekommen sind, sich sogar im Online-Marketing selbständig gemacht haben. Die Leute haben aber über Monate, teilweise 16 Stunden am Tag gearbeitet und zig tausend Menschen angeschrieben.

In den meisten Fällen, wird es auch nicht dabei bleiben, dass ihr nur zu Hause etwas mit dem Business zu tun habt! Fast alle dieser großen Firmen haben ihre Team-Treffen bis hin zu riesigen Conventions über mehrere Tage. Ich war selbst nur bei einem kleinen Treffen dabei. Man lernt schon ein wenig über Werbung und wie man theoretisch Kunden erreichen kann, aber der tiefere Sinn ist eher Motivation. Die Wahrheit ist nämlich, dass die Ausstiegsrate sehr hoch ist! Es kann ja auch nicht jeder erfolgreich sein, denn es probieren jeden Tag mehr Leute das Business aus, als überhaupt täglich Umsatz gemacht wird. Eigentlich ist das auch nur halb richtig, aber dazu kommen wir im nächsten Punkt.

Wie sieht es mit der Seriosität aus? Gibt es Schneeballsysteme im Business?

Seriosität liegt hier ganz klar im Auge des Betrachters! Es gibt sicherlich viel, was zu hinterfragen ist oder sogar fragwürdig ist, aber das gibt es bei anderen Berufen zum Beispiel in der Politik oder in der Kirche auch.

Im Punkt Aufstiegschancen und Provisionen gibt es diese Schneeballsysteme, die aber vom Gesetzgeber noch toleriert werden. Das liegt daran, dass man hier in den meisten Fällen nicht gezwungen ist hohe Summen zu investieren, sondern über das Produkt oder die Dienstleistung Geld bekommt. Das System regelt oft, bei welchen Umsätzen man aufsteigt, wie die Provisionen sind und vor allem wie die Mitarbeiter, die unter einem stehen, daran beteiligt werden.

Ein Beispiel von vielen!

Kommen wir aber mal zur ganzen Wahrheit! Nur wenn ihr es schafft auszusteigen, ein Team zu bilden, quasi erfolgreich Umsatz zu machen, verdient ihr auch und seid nicht nur Kunde von dem oder derjenigen, wo euch angeworben hat! Die Tickets für die Veranstaltungen kosten nämlich Geld, und wer glaubt, dass eure vorgesetzte Person, daran keine Provision bekommt, irrt sich gewaltig.

Von falschen Eindrücken, die geschaffen werden!

Der allergrößte Kritikpunkt, den ich persönlich aber habe, sind die Versprechen und die Eindrücke, die hier immer wieder gemacht werden!

Die ganzen lustigen Tanz- und Spaßvideos, die den Eindruck vermitteln, man verdient Geld durch lustige TikToks drehen oder manchmal wird der ganze Job aber auch als Influencer-Arbeit verkauft. Als reiner Content Creator oder Influencer mag das stimmen, dort findet der Verkauf nur nebenbei statt bzw. die Fans kaufen von alleine die Produkte ihrer Vorbilder. Im Business seid ihr, gerade in den Anfängen, damit beschäftigt, Menschen etwas zu verkaufen, auch im eigenen Umfeld, wie Familie oder dem Freundeskreis. Das ganze nennt sich dann „Warmer Markt“!

Fazit!

Ich weiß, dass es viele im Business stören wird, aber Fakt ist, man kann die meisten Systeme mit dem Beruf des Versicherungsvertreters oder Tupperware-Party Veranstalterin vergleichen. Wenn ihr überzeugend und bereit seid, alles und jeden, im realen, sowie im Web von eurem Produkt zu überzeugen, dann könnt ihr den Job gerne versuchen. Alle anderen, die hier gehofft haben, das leichte Geld zu verdienen, sucht euch lieber etwas anderes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: